Thermografie Gebäude

Mit Wärmebildern, auch Infrarotbilder oder Thermogramme genannt, lässt sich bildlich der energetische Zustand einer Gebäudefassade abbilden. Die Kamera misst dabei die dem menschlichen Auge verborgene Wärmeabstrahlung eines Objektes im Infrarotbereich. Jedem Messpunkt wird der Temperatur entsprechend eine bestimmte Farbe zugeordnet.

Bei einem Altbau können Infrarotaufnahmen als visuelle Grundlage und Entscheidungshilfe für ein Sanierungskonzept dienen. Im Fall eines Neubau oder nach einer Sanierung dienen die Bilder als energetische Qualitätskontrolle mit sichtbarem Beleg. Die Interpretation der Aufnahmen verlangt allerdings gute Kenntnisse im Bereich Bau und Energie. Je nach Situation sind zusätzliche Detailuntersuchungen der Gebäudehülle oder weitere Messungen in den Innenräumen erforderlich.

Mit der unterschiedlichen Zuordnung der Farben und Auswahl der Temperaturskala lassen sich von der gleichen Infrarot Aufnahme völlig unterschiedliche Wirkungen erzeugen. Zur Standartisierung der Bilder und besseren Interpretation arbeiten wir nach der Methode “QualitThermo”.

Thermografiebericht Beispiel

Thermografie-Drohne