Thermografie-Drohne / Luftaufnahmen

Mit der Thermografie-Messung lassen sich die häufigsten ertragsrelevanten Schäden an Photovoltaikanlagen finden. Defekte Bypass-Dioden, Hotspots oder PID können mit Hilfe der Wärmebild-Drohne auch auf unzugänglichen Dächern schnell und effizient lokalisiert werden.

Ursprünglich für den Einsatz bei Photovoltaikanlagen gedacht, erschliessen wir mit unseren Thermografie-Drohnen und deren modernster Technologie auch andere Anwendungsgebiete. Von der Gebäudethermografie, Inspektion von Industrieanlagen, Personensuche bis zum Einsatz bei der Rehkitzrettung.

Unsere neuste Thermografiedrohne (DJI Matrice 210) ist mit zwei Kameras ausgerüstet, welche synchron optische und thermische Bilder aufzeichnen.

Anmeldeformular Photovoltaik Thermografie

PV Thermografie Strang
Rehkitz-Rettung
Heinz Simmler Thermografie-Drohne
Energie Netzwerk Thermografie-Drohne Matrice-210
Enetz Wärmebild-Drohne
Enetz Thermografiedrohne
Enetz Thermografie-Drohne
Enetz Thermografie Drohne
Enetz Thermografie Drohne Dorf
Enetz Thermografie Drohne Gebäude
Enetz Thermografie Drohne Photovoltaik Glasbruch
Enetz Thermografie Drohne Photovoltaik Diode defekt
Enetz Thermografie Drohne Photovoltaik Module defekt
Enetz Drohne Thermografie Fuchs
Enetz Drohne Thermografie Pferde
Enetz Drohne Thermografie Piloten
Alternativtext
Energie Netzwerk Diode 2
EN DSC01564 kl
DSC02769 HP
DSC02557-EN
Energie Netzerk Luftbild Cudrefin
Villmergen Luftaufnahme Photovoltaik
Energie Netzwerk Luftaufnahme PV Zoo Zürich (1)
DCIM100GOPRO
DSC02584b  EN
Photovoltaik Zürichsee Horgenberg
EN DSC01426 Arres kl
DCIM100GOPRO
DSC00469
Energie Netzerk Luftbild Wallis
fb DSC_4850
Solarfläche

y

Technische Details Thermografie-Drohne DJI Matrice 210

  1. Zwei Kameragimbals plus FPV-Kamera
  2. Wärmebildkamera Zenmuse XT 640×512 Pixel, Optische Kamera DJI X4S
  3. Kameramontage oberhalb der Drohne (z.B. für Brückeninspektion)
  4. Grösse: 887×880×378 mm
  5. Gewicht: 3.8-4.6 kg je nach Akku
  6. Max. Flugzeit 38 min.
  7. Max. Zuladung: 2.3 kg
  8. Max. Geschwindigkeit 80 km/h
  9. Max. Reichweite: 7 km (erlaubt: Sichtweite)

y

Sicherheit

  1. Duales Batterie-System, Akku-Redundanz.
  2. Hindernis-Erkennung von 0.7 bis 30m
  3. DJI Airsense, integrierte ADS-B-Receiver zur Luftraumüberwachung
  4. Feuchtigkeitsschutz: IP43 (Geschützt gegen fallendes Sprühwasser)
  5. Selbstwärmende Akkusysteme, für Flüge bei Minustemperaturen

 

Energie Netzwerk in der Presse

  1. 2018: Zeitschrift “Die Grüne”- Photovoltaik-Module mit Adleraugen kontrollieren
  2. 2018: Information VSEK, Verband Schweiz. Elektrokontrollen – Mit Drohnen Solardächer prüfen
  3. 2018: Zeitschrift “Elektrotechnik” – Mit Drohnen Solardächer prüfen
  4. 2018: watson.ch – Rehkitzrettung
  5. 2018: Youtube – Rehkitzrettung aus der Luft
  6. 2018: Youtube – Drohnen mit Wärmebildkamera überprüfuen Solardächer
  7. 2014: Zeitschrift Erneuerbare Energien – Defekte Photovoltaik Module erkennen